Noch
Days Hrs Mins
bis zur neuen Webseite!
Banner Forschung Forschung
Navigation öffnen

SOFC-Mess- und Testausrüstung

Prof. Dr. Thomas Luschtinetz, Institut für regenerative Energiesysteme

Das vorgenannte wissenschaftliche Gerät ist vor allem für die grundsätzliche Bearbeitung von Fragestellungen an SOFC Brennstoffzellen erforderlich. Dazu werden Hochtemperaturbrennstoffzellen in verschiedenen Vorrausetzungen und Zusammensetzungen, bei unterschiedlichen Brennstoffqualitäten und Betriebszuständen untersucht. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Reproduzierbarkeit von Ergebnissen bei der Variation weniger ausgewählter Betriebsparameter. Der Einsatz erfolgt an der FH Stralsund, dabei sollen verschiedene Keramiken als Elektrolyte in SOFCs mit der Testausrüstung vermessen werden.
Die Nutzung ist dabei zunächst für ein geplantes EU Projekt im Rahmen des Horizon2020 Programms zusammen der Universität Adger in Norwegen – Forschungsgruppe Werkstoffe für Hochtemperatur-Energieanwendungen - vorgesehen, welche auf dem Gebiet der Fertigung von Hochtemperatur-Keramiken arbeitet.

Der Einsatz des zu beschaffenden Gerätes erfolgt an der FH Stralsund, dabei sollen verschiedene Keramiken als Elektrolyte in SOFCs mit der Testausrüstung vermessen werden. Diese eignet sich besonders gut dafür, da hier Zellen unterschiedlicher Größe und Dicke getestet werden können, wodurch sich die Anwendung nicht auf die Nutzung von Komponenten eines einzelnen Herstellers beschränkt. Vielmehr können dadurch neue Ansätze zur Produktion von SOFC Keramiken verfolgt werden, so dass die  Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ermöglicht wird. Damit kann die Kompetenz des Instituts an der Fachhochschule im Bereich Brennstoffzellen weiter ausgebaut werden.

Die mit dem Hochtemperatur Brennstoffzellen-System-Versuchstand gewonnenen Erfahrungen  an Komplettsystemen können mit dem geplanten wissenschaftlichen Gerät grundlegend erweitert werden. Hier hat die Zusammenarbeit mit der NewEnerday, welche SOFC Brennstoffzellen-Systeme in der Region produziert über ein Verbundprojekt das Forschungsfeld sehr belebt. Zukünftig kann die Zusammenarbeit durch die SOFC Test- und Messausrüstung verstärkt werden.



Drucken