Banner Forschung Forschung
Navigation öffnen

Ziele

Gesucht werden innovative Ideen
und Forschungsergebnisse


Sprungbrett in die Wirtschaft


Mit Wissen und Forschung Geld verdienen – das ist das Ziel von "Inspired - Der Ideenwettbewerb. In MV.“ Der Ideenwettbewerb möchte innovative Ideen und Neugründungen aus der Wissenschaft aufspüren und in die Wirtschaft überführen.

Oberstes Ziel: Ideenträger sollen schnelle, unkomplizierte und bedarfsgerechte Unterstützung erhalten. Daher werden keine ausgereiften Businesspläne erwartet, sondern eine knappe, präzise Darstellung der Geschäftsidee. Zur Teilnahme genügt zunächst eine Kurzbeschreibung der Idee, die bis spätestens 15. Mai 2017 an der Fachhochschule Stralsund (schriftlich, per E-Mail oder per Postkarte) eingereicht werden kann.

Die Idee wird im Laufe des Wettbewerbs weiterentwickelt. Dazu wird in Seminaren und Beratungen das nötige Gründungs-Know-how vermittelt. Darüber hinaus hilft die Fachhochschule Stralsund, geeignete Mentoren aus der Wissenschaft und der Wirtschaft für die Idee zu finden.

Die Abgabe der vollständigen Unterlagen der Geschäftsidee erfolgt an der Fachhochschule Stralsund bis zum 30. Mai 2017. Von einer internen Jury werden die besten Ideen pro Kategorie (Studierende, Forscher) ausgewählt. Diese erhalten die Chance zur Präsentation vor der Jury. Die Jury legt danach die Gewinner fest, die anschließend feierlich prämiert und die Fachhochschule Stralsund am Landeswettbewerb zur Ermittlung der vielversprechendsten Idee aus den beteiligten Hochschulen sowie außeruniversitären Einrichtungen vertreten werden.

Der Ideenwettbewerb fördert die Entwicklung von innovativen Gründungsideen an der Universität Rostock, der Universität Greifswald, der Hochschule Wismar, der Hochschule Neubrandenburg, der Fachhochschule Stralsund, der Fachhochschule des Mittelstands sowie im gesamten Forschungsraum Mecklenburg-Vorpommern und steigert deren Erfolgschancen.

Die Erfahrungen und das intensive Gründertraining im Verlauf des Wettbewerbs machen alle Teilnehmer fit für die eigene Gründung - auch ohne Prämierung durch die Jury. Der Aufwand lohnt also in jedem Fall. Die Ergebnisse lassen sich zudem für die Anträge auf EXIST-Gründerstipendiums, EXIST-Forschungstransfer oder auch für das Landesgründerstipendium nutzen.

Der Ideenwettbewerb soll zudem die Etablierung einer nachhaltigen Kultur des unternehmerischen Denkens und Handelns auf allen Ebenen der Hochschulen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen und über deren Campusgrenzen hinweg fördern.


Drucken