Noch
Days Hrs Mins
bis zur neuen Webseite!
Banner Intenrationales Über das Netzwerk
Navigation öffnen

Netzwerk Study & CoWork in Vorpommern

Im Projekt Study & CoWork in Vorpommern wird ein regionales Netzwerk zur besseren Integration internationaler Studierender und AbsolventInnen in der Wirtschaft als Teil der deutschlandweiten Initiative "Study & Work" aufgebaut. Das Netzwerk unterstützt internationale Studierende (und Promovierende) auf dem Weg zu einem erfolgreichen akademischen Abschluss und beim Berufseinstieg in den deutschen, insbesondere den regionalen Arbeitsmarkt.

Zusammen mit verschiedenen Partnern aus der Region wie bspw. Vertretern der Hochschulen und Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft, der Städte und Landkreise sowie anderen gesellschaftlichen Akteuren werden im Rahmen des Netzwerks Strategien entwickelt, wie man die Integration und die Bindung von internationalen Studierenden in der Region verbessern und die Attraktivität des Standortes Mecklenburg-Vorpommern für Fachkräfte steigern kann.



Unsere Netzwerkpartner:
Agentur für Arbeit Greifswald, Agentur für Arbeit Stralsund, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) – Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, Hansestadt Stralsund, Hochschule Neubrandenburg, Hochschule Wismar, Industrie- und Handelskammer (IHK) Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock, IQ Netzwerk Mecklenburg-Vorpommern (migra e.V.), Landkreis Vorpommern-Greifswald, Landkreis Vorpommern-Rügen, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP Greifswald), Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), Steinbeis-Forschungszentrum Institut für Ressourcen-Entwicklung, Stralsunder Mittelstandsvereinigung e.V., Technologiezentrum Fördergesellschaft mbH Vorpommern (TZV), Universitäts- und Hansestadt Greifswald, Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH (WFG)

Hintergrund des Projektes: Die Grundlage für dieses Programm bilden aktuelle Studien. Sie zeigen, dass trotz des Fachkräftemangels in Deutschland die Potenziale internationaler Studierender und AbsolventInnen noch nicht ausreichend berücksichtigt werden. Das Interesse an beruflicher Tätigkeit nach dem Studium in Deutschland ist aufseiten der internationalen Studierenden sehr groß. Auch die deutsche Wirtschaft braucht diese Talente. Doch der Übergang vom Studium in den Beruf stellt für diese Gruppe der Absolventinnen und Absolventen eine große Hürde dar, obwohl sie hoch qualifiziert sind und gute Deutschkenntnisse sowie die Vertrautheit mit den Regionen mitbringen.

Das Programm Study & Work ist eine gemeinsame Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Im Zeitraum vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2017 werden insgesamt zehn Projekte an verschiedenen Hochschulen Deutschlands gefördert. Das Projekt Study & CoWork in Vorpommern ist eines davon. Nördlich von Cottbus ist es das einzige ausgezeichnete Projektvorhaben.

Haben Sie Interesse an der Zusammenarbeit? Wir freuen uns auf den Austausch und Kooperationen mit Unternehmen und anderen regionalen Akteuren. Bei Interesse setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Kontaktdaten

Nur gemeinsam können wir eine Willkommenskultur und Bindung von Talenten in der Region erreichen!






Drucken