Banner Luftbild Über uns
Navigation öffnen

Die Welterbe- und Hansestadt Stralsund

Mit einer Fläche von 39 km² und fast 58.000 Einwohnern ist Stralsund die größte Stadt Vorpommerns. Das Gründungsdatum der altehrwürdigen Hansestadt – 1 2 3 4 – markiert den Beginn einer fast 800jährigen wechselvollen Geschichte. Vor allem die Zeugnisse der norddeutschen Backsteingotik, aber auch diejenigen aus der nahezu 200 Jahre andauernden Schwedenzeit sind ein Grund, warum Stralsund seit dem Jahr 2002 in einem Atemzug mit dem Grand Canyon oder den Pyramiden von Gizeh genannt wird… denn Stralsunds historische Altstadt ist UNESCO-Welterbe – gemeinsam mit der Wismars.

Neben dem repräsentativen Rathaus – als Wahrzeichen der Stadt – den Backsteinkirchen oder den sehr gut erhaltenen Klöstern kann Stralsund mit Stolz über 600 Denkmale ihr Eigen nennen. Viele von ihnen reihen sich frisch saniert und farbenfroh in den zum Hafen führenden Straßen der Altstadt aneinander. Deren Größe lässt den einstigen Reichtum Stralsunds und ihre Bedeutung als Zwischenhandelsstadt zur Zeit der Hanse erahnen.
Schon seit dem Mittelalter beeinflusst die unmittelbare Lage am Wasser das unverwechselbare Flair der Stadt. Damals machten die dickbäuchigen Koggen der Kaufleute und Händler im Hafen fest. Heute beherrschen Segelschiffe, Yachten und Fischkutter das maritime Bild oder Passagierschiffe laden zu einer Ausfahrt auf die umliegenden Inseln Rügen oder Hiddensee ein.


Stralsunds Kunstschätze können in den Kirchen und Museen der Hansestadt entdeckt werden. Das Kunstinventar der großen Backsteinkirchen beeindruckt ebenso wie die mächtigen Orgelbauten.
Im Kulturhistorischen Museum finden sich Kostbarkeiten aus der Vergangenheit, wie zum Beispiel einen Wikinger Goldschatz aus dem 10. Jahrhundert. Hier gibt es Geschichte zum Anfassen. Das Deutsche Meeresmuseum mit seinen Standorten OZEANEUM und MEERESMUSEUM zieht seine Gäste mit einer atemberaubenden Reise durch die nördlichen und südlichen Meere in den Bann.
Dazu die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten – von der Shopping-Mall bis hin zum inhabergeführten Lädchen –, kulinarische Angebote nach jedermanns Geschmack und nicht zuletzt eine gut ausgebaute Infrastruktur mit kurzen Wegen, Autobahnzubringer, Rügenbrücke und Radwegen machen Stralsund zum perfekten Studienort.

Historische Stadtfeste wie die Wallensteintage im Juli oder die unvergleichliche Lange Nacht des offenen Denkmals am ersten Septembersamstag gehören ebenso zu den Höhepunkten des Veranstaltungskalenders wie das Sundschwimmen am ersten Samstag im Juli oder der Rügenbrückenmarathon am dritten Oktoberwochenende



Die Hansestadt Stralsund liegt wie eine Perle eingebettet in die malerische Landschaft der Vorpommerschen Boddenküste. Hautnah ist das Naturerlebnis: Ganz gleich ob an den endlosen Sandstränden auf den Inseln Rügen, Hiddensee und der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst oder beim Beobachten der Kraniche, die hier auf der Reise in ihre Sommer- und Winterquartiere ihre Rastplätze haben.

Stralsund ist aber nicht nur Wohlfühl- sondern auch Wirtschaftsstandort, wo sich im Fahrwasser etablierter Firmen immer mehr innovative Dienstleistungs- und Hightechunternehmen angesiedelt haben. Wichtige Wirtschaftszweige der Stadt sind die maritime Industrie, das Baugewerbe, die Metall- und Holzverarbeitung sowie der Seehafen. Industrie- und Gewerbegebiete bieten für die Ansiedlung von Unternehmen günstige Ausgangsbedingungen. Die ideale Lage am Wasser macht Stralsund auch zu einer wichtigen Drehscheibe mit Brückenkopffunktion nach Skandinavien und ins Baltikum…

… so komplettiert sich das Bild einer pulsierenden Stadt, in der sich auf reizvolle Weise Tradition mit Moderne verbindet.

Wer neugierig geworden ist, informiert sich am besten auf
www.stralsund.de
www.stralsundtourismus.de

Drucken