Noch
Days Hrs Mins
bis zur neuen Webseite!
Banner Luftbild Über uns
Navigation öffnen

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z

Prof. Dr.-Ing. Petra Maier

Lehrgebiet: Werkstoff- und Fertigungstechnik
Fakultät für Maschinenbau

BüroHaus 19, Raum 332

Tel+49 3831 456914

Fax+49 3831 456564

Funktion Prorektorin für Forschung und Entwicklung
  Studiendekanin
  Mitglied des Senats
  Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs

Internet

E-MailPetra.Maier@fh-stralsund.de

Lehrangebot

  • Werkstoffe
  • Werkstofftechnik
  • Werkstofftechnik I
  • Werkstofftechnik II
  • Fertigungstechnik
  • Produktionstechnik

Labor

Technologietransfer

Forschung / Entwicklung

  • Bruchverhalten von Werkstoffen (Metalle, insbesondere Leichtbauwerkstoffe)
  • Einfluss des mikrostrukturellen Aufbaus auf das Festigkeitsverhalten
  • Festigkeitsverhalten von Bauteilen (statisch, quasistatisch, dynamisch)
  • Ermüdungsverhalten von Magnesiumlegierungen
  • Optimierung von Faserverbundkunststoffen, Reparaturkonzepte
  • Werkstoffverhalten beim komplexen Kalt- sowie Warmumformen
  • Untersuchungen an Mg-SE Legierungen für biomedizinische Anwendungen

Leistungsangebot

  • Schadensfallgutachten (Bruch, Korrosion)
  • Ermittlung mechanischer Werkstoffkennwerte nach DIN (Zugversuch, Biegeversuch, - Druckversuch (Fließkurven), Wöhlerversuch, Härtemessung, Kerbschlagbiegeversuch) bei Metallen und Kunststoffen
  • Schwingungsprüfung
  • Untersuchungen des inneren Aufbaus der Werkstoffe zum Nachweis der laut DIN und Behandlung geforderter Gefüge mittels Lichtmikroskopie und Elektronenmikroskopie
  • Beratung und Erprobung von Verfahren zur zerstörungsfreien Qualitätskontrolle
  • Dienstleistungen im Gebiet der Zerspanung und Formgebung bzw. Umformung

Ausstattung

  • Servohydraulische Prüfanlage zur Ermittlung des statischen und dynamischen Festigkeitsverhaltens von Bauteilen und Werkstoffen bis zu Belastungen von 250 kN der Firma MTS
  • 100 kN Prüfanlage von TIRA für Hochtemperaturen bis 1200 °C
  • Dilatometer von Firma Bähr, Ofen 1 mit -150 °C bis 700 °C, Ofen 2 mit RT bis 1200°C
  • übliche mechanische Prüfgeräte (Zug-Druck-Prüfmaschine, Härtemessgeräte für HB, HV, HRB, HRC, Pendelschlagwerke)
  • Laboröfen zur Durchführung von Wärmebehandlungsverfahren mit Temperaturen bis zu 1200 °C
  • Technik zur Untersuchung von Werkstoffgefügen (Präparationverfahren, Lichtmikroskopie der Firma Zeiß mit Videotechnik zur Aufzeichnung, Rasterelektronenmikroskop der Firma Tesla)
  • Zerstörungsfreie Prüfgeräte für Qualimetrie und Defektoskopie wie diverse Ultraschallprüfgeräte, Wirbelstromprüfgerät Elotest, Geräte zur Oberflächenrissprüfung, Schichtdickenmessgeräte
  • Korrosionsmessungen: OCP, Voltametrie, Korrosionsraten, Korrosionsformen
  • Ausstattung für Fertigungstechnik I: CNC-Drehmaschine, CNC-Bearbeitungszentrum, Universalwerkzeugschleifmaschine, Lehrenbohrwerk, 160 t-Presse, Senkerodiermaschine, 3-Komponenten-Schnittkraftmessplattform, Soft- und Hardware zur Qualitätssicherung
  • Ausstattung für Fertigungstechnik II: CNC-Schulungsplätze, - FEM-Programmsystem, Modalanalyse-System, diverse Mess- und Analyseeinrichtungen, Laborwalze 50 t bis 600 °C, optisches 3D-Messsystem auf Grundlage der Streifenprojektionstechnik


Zurück zur Übersicht